Best of Swiss Web 2019 startet mit neuer Kategorie Digital Commerce

Zum 19. Mal werden in elf Kategorien die besten und innovativsten Webprojekte der Schweiz gesucht. Neu ist die auf Webshops ausgerichtet Kategorie Digital Commerce, in der in Zukunft die Benchmark für alle umsatzrelevanten Webprojekte gesetzt werden soll. Ebenso neu und für Agenturen besonders wichtig ist die ab 2019 geltende Entscheidung der Werbewoche und des ADC Switzerland, dass die bei Best of Swiss Web eroberten Punkte im Schweizer Kreativranking doppelt zählen.

Die Ausschreibung für die «Best of Swiss Web»-Awards 2019 ist lanciert. Ab sofort und bis zum 4. Februar 2019 können Web-Projekte eingereicht werden. Es winken Bojen in elf Kategorien, welche an der grossen Award-Night vom 17. April 2019 vor rund 1’000 Gästen überreicht werden.

Neue Kategorie Digital Commerce

In der neuen Kategorie Digital Commerce werden die besten Projekte des digitalen Handels gesucht. Die Expertenjury unter der Leitung des Jurypräsidenten Pascal Sieber (sieber&partners, Bern) bewertet dabei sowohl den Erfolg der Webshops als auch den Einsatz von neuartigen Commerce-Features wie Gamification und Story-Telling. Die Jury-Zusammensetzung wird im Januar 2019 bekannt gegeben.

Best of Swiss Web zählt zu den wichtigsten Awards im Schweizer Kreativranking

Die bei den «Best of Swiss Web» und «Best of Swiss Apps» Awards erfolgreichen Agenturen profitieren ab 2019 von der doppelten Gewichtung der erreichten Punkte. Somit gibt es neu für Gold 16, für Silber 10 und für Bronze 6 Punkte. Selbst der Eintrag auf der Shortlist wird mit jeweils 2 Punkten belohnt. Das Schweizer Kreativranking wird jährlich vom Branchenmagazin Werbewoche durchgeführt und publiziert. Die Regeln und Gewichtungen werden vom Art Directors Club Switzerland (ADC) in Zusammenarbeit mit den führenden teilnehmenden Agenturen festgelegt. Der ADC Switzerland hat auch beschlossen, die höhere Gewichtung von Best of Swiss Web vorzunehmen. 

Der Juryprozess der Best of Swiss Web Awards

Alle eingereichten Projekte durchlaufen einen zweistufigen Jurierungsprozess. Für die Bewertung zuständig sind die jeweiligen Fachgremien pro Kategorie, die von ungefähr zehn ausgewählten Experten und Spezialistinnen gebildet werden. Insgesamt über 100 Jurymitglieder und das ausgeklügelte Juryverfahren garantieren ein Höchstmass an Objektivität bei der Vergabe der Gold-, Silber- und Bronze-Awards. Von diesen prämierten Projekten werden die besten als Kandidaten für den Master-Titel ins Rennen geschickt. Der Master of Swiss Web wird schliesslich in einer mehrstufigen Jury- und Publikumswahl vergeben.

BEST OF SWISS WEB AWARD

Der Best of Swiss Web Award zeichnet jährlich jeweils im Frühling herausragende Arbeiten aus, die von Schweizer Unternehmen in Auftrag gegeben worden oder für Schweizer Unternehmen entstanden sind und in denen der Einsatz von Webtechnologien eine Hauptrolle spielt. Damit setzt Best of Swiss Web Qualitätsstandards, fördert die Transparenz in einer noch jungen Branche und gibt ihr ein Gesicht. Mehr als 100 Jurorinnen und Juroren in elf Wettbewerbskategorien tragen mit ihrer Fachkompetenz dazu bei, dass jedes eingereichte Projekt die gebührende Beurteilung erfährt.

Im Jahr 2001 gegründet, zählt Best of Swiss Web heute auch auf internationaler Ebene zu den etablierten und angesehenen Awards. Im Schweizer Kreativranking zählt Best of Swiss Web mit dem Multiplikator 2. Ab 2013 kam der Partneraward Best of Swiss Apps zum Portfeuille der mittlerweile gegründeten Best of Swiss Web GmbH hinzu.

Die wirtschaftliche Trägerschaft für den Best of Swiss Web Award liegt bei der Netzmedien AG Der Jury-Chairman vertritt die Jurys im Steering-Board, währenddem Swico als ideeller Träger und Haupt-Verbandspartner die Brücke zur inzwischen stark gewachsenen Web- und ICT-Branche schlägt und deren Interessen in den Gremien des Awards vertritt.

ORGANISATION

Best of Swiss Web GmbH

Geschäftsführung: Dr. Heinrich Meyer (Netzmedien AG)

Jury-Chairman: Christof Zogg

Mitglieder des Steering-Boards von Best of Swiss Web: Rolf Gubelmann (Galledia), Thomas Häusermann (Werbewoche), Monika Heiniger (Goldbach), Urs Kisling (Datatrans), Martin J. Matt (mjm.cc AG), Hanspeter Maurer (Datatrans), Giancarlo Palmisani (Swico), Simone Schulz (Goldbach)

Best of Swiss Web GmbH, Zürich

Internet: www.bestofswissweb.ch

Contact presse, Martin J. Matt

Email : presse@bestofswissweb.ch

Téléphone +41 61 312 45 81


Nächster Eintrag

Vorheriger Eintrag

Ähnliche Einträge


Kommentare

Kommentare deaktiviert.


Pingbacks

Pingbacks sind aktiviert.


Trackbacks

Trackback-URL

Kategorien

Autoren

Kalender

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Neueste Kommentare

  • Keine Kommentare vorhanden.

Aktuelle Linkbacks

  • Keine Linkbacks.

Beliebte Einträge

  • Keine Einträge vorhanden.

Newsletter abonnieren

PARTNER

Magnolia CMSNinedot.swissGallediaDigicomp